Technikerklasse besucht Windkanal

Die Techniker der Klasse TS16 besuchten die Technische Universität Hamburg-Harburg und absolvierten viele Versuche und kleinere Projekte im dortigen School-Lab des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Im Anschluss daran konnten die Schüler einen Blick in den großen Windkanal des Institutes für Strömungsmechanik und Schiffstheorie (Institute of Fluid Dynamics and Ship Theory) werfen. Dort erläuterte Dr. Müller die verschiedenen Messmöglichkeiten.

Zuvor führten die Technikerschüler unterschiedliche Versuche im Scholl-Lab durch: Messungen zur schrägen Anströmung von Tragflächen und die Ermittlung des cw-Wertes von Fahrzeugmodellen im Maßstab 1:18 gehörten dazu. Außerdem konnten Sie im so genannten Seifenfilmkanal die Wirbelbildung an unterschiedlichen (Karosserie-) Formen in Augenschein nehmen.

Trailermodell von BPW überreicht

Im Februar 2018 wurde unserer Schule von der Firma BPW ein dreiachsiges Trailermodell zu Schulungszwecken geschenkt. Geplant ist, dass u.a. die Azubis der Nutzfahrzeugabteilung an diesem Modell praktisch lernen können. Unsere Schule bedankt sich sehr herzlich für diese großzügige Spende.

Das Trailermodell besteht aus einem gekürzten Stahlrahmen, an dem drei verschiedene Achsen von BPW montiert sind, darunter ein mitlenkendes Modell (siehe Detail links im Bild). Diese Achszusammenstellung bietet Trommel- und Scheiben-Bremsen an einem Trailer. Sie bieten dem Ausbilder so ein breites Spektrum an technischen Bauteilen und den damit verbundenen Wartungsarbeiten. Alle Achsen sind luftgefedert und mit einem elektronischen Bremssystem (ESB) ausgestattet. Ergänzt wird das Modell durch eine moderne LED-Lichtanlage.

Die Schülerinnen und Schüler können an diesem Modell alle üblichen Wartungsarbeiten, wie Bremsbelag-, Trommel- oder Bremsscheibenwechsel trainieren sowie den Radlagertausch üben. Alle Aggregate sind voll funktionsfähig, so dass auch Diagnose- und Einstellarbeiten vorgenommen werden können. Gemeinsam mit der schuleigenen Zugmaschine können auch elektrische und pneumatische Verbindungen hergestellt und überprüft werden. Diese Möglichkeit bietet im Unterricht auch die Chance, gezielte Fehlersuchen zu betreiben und zielgerichtete Arbeitsweisen einzuüben.

Herr Wolter (BPW) übergibt Herrn Winzer (Nfz-Abteilung) symbolisch per Handschlag das Trailermodell. Mit anwesend sind unser stellvertretender Schulleiter Herr Bornmüller, der Abteilungsleiter Herr Pröhl und die Kollegen Herr Strauss, Herr Umrath und Herr Peters.

Technikerklasse zu Gast bei Borco Höhns

Die Fachschule Technik, Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik, war am Freitag, den 26. Januar dieses Jahres, zu Gast beim Fahrzeughersteller Borco Höhns. Im Segment der Verkaufsfahrzeuge für Märkte oder andere Anlässe ist die Firma Borco Höhns Marktführer. Die Fahrzeuge, egal ob Selbstfahrer oder Anhängerfahrzeuge, sind sehr individuell auf die Kundenwünsche hin konstruiert.

Die Technikerklasse TS16 wurde auf dieser Exkursion von zwei Lehrern und dem Abteilungsleiter Herrn Fassbender begleitet. Die Werksführung wurde von einem ehemaligen Technikerschüler unserer Schule durchgeführt, der bereits seit einigen Jahren bei der Firma Borco Höhns erfolgreich arbeitet. So konnten die Schüler der aktuellen Technikerklasse nicht nur die verschiedenen Fertigungstechniken kennen lernen, sondern auch direkt etwas über die Beschäftigungschancen im norddeutschen Raum erfahren. Wir danken auf diesem Weg allen, die uns diese Besichtigung ermöglicht haben.

Abbiegeunfälle vermeiden

Die Berufskraftfahrerabteilung unserer Schule hat eine Spiegel-Einstellplane übergeben bekommen. Richtig eingestellte Spiegel sind am Nutzfahrzeug besonders wichtig, da viele Bereiche aus dem Führerhaus nicht mit bloßen Augen einzusehen sind. Hier müssen die Spiegel helfen. Ihre optimale Einstellung kann mit Hilfe der neuen Spiegel-Einstellplane exakt vorgenommen werden.

Bericht von der Übergabe in 17:30 SAT.1 REGIONAL (leider nicht mehr vorhanden)

Diese Plane erhielten wir vom Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e.V. übergeben; die KRAVAG hat netterweise dafür die Kosten übernommen. Nun kann diese Einstellplane im praktischen Unterricht die notwendigen Einstallarbeiten an allen Spiegeln gut unterstützen. Unsere Schule hat vier eigene Nutzfahrzeuge zur Verfügung für die Ausbildung sowohl der Kfz-Mechatroniker/innen Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik, als auch für die Berufskraftfahrer/innen und die Busfahrer/innen im Linienbetrieb.

Übergabe Spiegel-Einstellplane
Übergabe Spiegel-Einstellplane

Bei der Übergabe waren viele Pressevertreter anwesend. Diese konnten sich ein positives Bild von der Ausbildung an unserer Schule machen. In einigen lokalen Fernsehbeiträgen konnte man die Übergabe und die Demonstration der Spiegel-Einstellplane am Abend auch zu Hause verfolgen. Wir danken auf diesem Wege noch einmal ausdrücklich allen, die sich für unsere Schule und diese Spiegel-Einstellplane eingesetzt haben.

neue Spiegel-Einstellplane
neue Spiegel-Einstellplane auslegen

Schüler unterstützen Spendenaktion

Die Berufsschüler der drei Klassen 16.2A (auf dem Foto zu sehen), 16.2B und 16.2C haben ein Jahr lang in ihren Klassen freiwillig Pfandflaschen gesammelt und den Erlös dem Projekt „Viva con Aqua“ gespendet. Dieses vielfach ausgezeichnete Projekt unterstützt die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser für jeden Menschen überall auf der Welt.

Die beiden Klassenlehrer, Kay Tauber und Jochen Pelz, sicherten den Klassen zu, den gesammelten Betrag am Schuljahresende zu verdoppeln. So konnte der stolze Betrag von 300,00 Euro gespendet werden. Dies ist, wie wir meinen, eine gelungene und nachahmenswerte Aktion. Vielen Dank an alle Teilnehmer!

Präsentation der AvM Klasse 16.1

Am 28.06. und 10.07.2017 stellte die Klasse AvM 16.1, mit ihrer Klassenlehrerin Keti Kasradze von Waitz, ihre liebevoll und aufwändig erarbeiteten Präsentationen vor. Hier sehen Sie einige Eindrücke.

Wir sind eine starke Mannschaft
Präsentationen moderiert von:

Shabnam Tajek

– Normen und Werte –

Deutschland unsere Wahlheimat

Referent: Kwabena Boaeteng

Hamburg „Tor zur Welt“

Referent: Antonio Markovic

Bildungssystem in Deutschland

Referent: Sebastian Marin Garcia

 – Grammatik ist wie eine Kette –

Der, Die, Das – Was ist das?

Referentinnen: Edith Koudaya und Amina Jalal Khalil

Das Verb als Motor des Satzes

Referentin: Asiamah Bernice Amanor

Wir stellen uns vor

 

Weitere Plakate
Ausflüge 2017
  • Speicherstadt
  • Kontorviertel
  • Zentralbibliothek
  • Stadtpark
  • Isemarkt
  • Zollmuseum
  • Jungfernstieg
  • Panoptikum

 

Arbeit an Stationen
Erinnerungsbild mit dem Schulleiter Herrn Lönne-Hölting
Diskussion nach der Präsentation
Feedback zur Präsentation

Vielen Dank für die Teilnahme an der Präsentation und für das positive Feedback!

Bis zum nächsten Mal! Tschüss

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Kreative Lackiertechniken

Am Donnerstag, den 29.06.2017, zeigten die Auszubildenden des Fahrzeuglackierhandwerks und der Beschichtungstechnik im Lackier-Zentrum unserer Schule die Ergebnisse ihrer Arbeit. Sie setzten sich im Unterricht mit kreativen Lackiertechniken auseinander und wandten ihr erlerntes Wissen an mehreren Fahrzeugtüren auch gleich praktisch an.

Die Besucher konnten sich nicht nur von der Ideenvielfalt der Schülerinnen und Schüler überzeugen, sondern auch Fragen zu den ausgestellten Beispielen stellen. So erklärten die Auszubildenden den interessierten Besuchern ihr Vorgehen und die Technik, um zu den sehenswerten Ergebnissen zu gelangen.

Die ausstellenden Auszubildenden waren mit ihrer Ausstellung sehr zufrieden, denn die Gäste – sowohl die anderen Auszubildenden als auch die Lehrer – hatten viele Fragen, die sie fachkundig beantworten konnten. Es wird auf Grund des großen Interesses wahrscheinlich auch im nächsten Jahr wieder eine Ausstellung im Lackierzentrum geben.

Die Fotos geben einen kleinen Einblick in die Ausstellung.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Technikerschule besucht Strömungslabor

Die Schülerin und die Schüler der Fachschule Technik konnten einen Unterrichtstag im Strömungslabor an der Uni Hamburg-Harburg verbringen und dort mehrere Versuche durchführen. Im Vordergrund standen sowohl das technisch-wissenschaftliche Messen von Strömungsparametern als auch das Erleben von bereits erlerntem Unterrichtswissen.

Die vielfältigen Versuche ermöglichten den Schülern, ihr Verständnis der Zusammenhänge insbesondere beim Luftwiderstand zu überprüfen und das Vorwissen zu vertiefen. Wir danken auf diesem Wege den unterweisenden Mitarbeitern und Studenten für ihr Engagement und die Zeit, die sie sich nahmen.

Im Folgenden sehen Sie einige Aufnahmen von visualisierten Strömungen. Diese Bilder erlauben Rückschlüsse auf verwirbelte (turbulente) aber auch auf gleichmäßige (laminare) und am Fahrzeug anliegende Strömungen. Auch wenn es sich um einfache Modelle handelt, ist der Transfer auf reale Fahrzeuge durchaus erlaubt.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Präsentationsabend duale Ausbildungs-Vorbereitung

Am Mittwoch den 14.12.2016 fand in der Aula der BS 12 der halbjährige Präsentationsabend der AV-Dual der G 9 statt.

AV-Abend 2016An diesen Abenden stellen die Schüler und Schülerinnen der AV die Ergebnisse ihrer betrieblichen Lernaufgaben dar. Dabei wird ein bestimmtes Thema aus ihrer betrieblichen Praxis genauer beleuchtet und theoretisch aufgearbeitet.

AV-Abend 2016Es waren insgesamt ca. 75 Gäste anwesend, darunter auch Eltern und einige Betriebsvertreter.AV-Abend 2016 Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Frank Lönne-Hölting, moderierte Klaus Golombiewski, der Abteilungsleiter für den Bereich `Übergang Schule Beruf´, durch die Veranstaltung.

Die Präsentationen begannen mit einer Marktplatzsituation, auf dem sich die Gäste von den Schülern und Schülerinnen an ihren Plakaten, am PC oder mittels praktischer Darbietungen ihre Lernaufgaben vorstellen lassen konnten.

Im Mittelteil der Veranstaltung folgten Powerpointpräsentationen aus den Bereichen: Gesundheit, Einzelhandel, Informationstechnologie und Autosattlerei.

Anschließend stellten dann noch weitere Schüler und Schülerinnen ihre betrieblichen Lernaufgaben in einer Marktplatzsituation vor.

AV-Abend 2016

Insgesamt kann man festhalten, dass die Präsentationen ein hohes Niveau erreichten und ein breitgefächertes Bild der verschiedenen praktischen Erfahrungen im AV-Dual deutlich machten. Die Schüler und Schülerinnen sind sehr souverän mit der ungewohnten Situation des Vortragens vor einer größeren Gruppe umgegangen und waren am Ende der Veranstaltung zu Recht stolz auf ihre erbrachten Leistungen.

AV-Abend 2016Sehr positiv in diesem Jahr war auch, dass sich die zuhörenden Schüler und Schülerinnen und auch die jugendlichen Gäste sehr vorbildlich benommen haben und den jeweiligen Vortragenden den nötigen Respekt entgegengebracht haben.

An dieser Stelle sei noch einmal Norman Pauli (technischer Assistent der G 9), gedankt, der das AV-Team bei der Vorbereitung der Veranstaltung und der Technikinstallation tatkräftig unterstützt hat. Trotz des Umstandes, dass der Präsentationsabend wegen des Umbaus unserer Aula nicht in unserer Schule stattfinden konnte, hat das AV-Team alle logistischen Probleme gelöst und damit die Grundlage für diesen gelungenen Abend gelegt.

Unser Dank gilt auch der Schulleitung der BS 12, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

Abschließend wurde noch ein Getränk und ein kleiner Snack gereicht und es wurde ausgiebig über den gelungenen Abend gesprochen.

Danke für einen neuen Anhänger

Der neue Anhänger unterstützt uns bei der fachlichen und praxisnahen Ausbildung unserer Berufskraftfahrer*innen. Er findet Eingang in den Lernfeldunterricht auch der anderen Berufsgruppen unserer Schule.

Wir danken allen Sponsoren für ihre
großzügige Unterstützung!

Der Anhänger wird zeitnah zugelassen werden. Fahrten im öffentlichen Verkehr machen einen Großteil der Praxisausbildung aus, somit wird der Anhänger häufig in Hamburg und Umgebung zu sehen sein.

Berufliche Schule Fahrzeugtechnik