Kreative Lackiertechniken

Am Donnerstag, den 29.06.2017, zeigten die Auszubildenden des Fahrzeuglackierhandwerks und der Beschichtungstechnik im Lackier-Zentrum unserer Schule die Ergebnisse ihrer Arbeit. Sie setzten sich im Unterricht mit kreativen Lackiertechniken auseinander und wandten ihr erlerntes Wissen an mehreren Fahrzeugtüren auch gleich praktisch an.

Die Besucher konnten sich nicht nur von der Ideenvielfalt der Schülerinnen und Schüler überzeugen, sondern auch Fragen zu den ausgestellten Beispielen stellen. So erklärten die Auszubildenden den interessierten Besuchern ihr Vorgehen und die Technik, um zu den sehenswerten Ergebnissen zu gelangen.

Die ausstellenden Auszubildenden waren mit ihrer Ausstellung sehr zufrieden, denn die Gäste – sowohl die anderen Auszubildenden als auch die Lehrer – hatten viele Fragen, die sie fachkundig beantworten konnten. Es wird auf Grund des großen Interesses wahrscheinlich auch im nächsten Jahr wieder eine Ausstellung im Lackierzentrum geben.

Die Fotos geben einen kleinen Einblick in die Ausstellung.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Technikerschule besucht Strömungslabor

Die Schülerin und die Schüler der Fachschule Technik konnten einen Unterrichtstag im Strömungslabor an der Uni Hamburg-Harburg verbringen und dort mehrere Versuche durchführen. Im Vordergrund standen sowohl das technisch-wissenschaftliche Messen von Strömungsparametern als auch das Erleben von bereits erlerntem Unterrichtswissen.

Die vielfältigen Versuche ermöglichten den Schülern, ihr Verständnis der Zusammenhänge insbesondere beim Luftwiderstand zu überprüfen und das Vorwissen zu vertiefen. Wir danken auf diesem Wege den unterweisenden Mitarbeitern und Studenten für ihr Engagement und die Zeit, die sie sich nahmen.

Im Folgenden sehen Sie einige Aufnahmen von visualisierten Strömungen. Diese Bilder erlauben Rückschlüsse auf verwirbelte (turbulente) aber auch auf gleichmäßige (laminare) und am Fahrzeug anliegende Strömungen. Auch wenn es sich um einfache Modelle handelt, ist der Transfer auf reale Fahrzeuge durchaus erlaubt.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Präsentationsabend duale Ausbildungs-Vorbereitung

Am Mittwoch den 14.12.2016 fand in der Aula der BS 12 der halbjährige Präsentationsabend der AV-Dual der G 9 statt.

AV-Abend 2016An diesen Abenden stellen die Schüler und Schülerinnen der AV die Ergebnisse ihrer betrieblichen Lernaufgaben dar. Dabei wird ein bestimmtes Thema aus ihrer betrieblichen Praxis genauer beleuchtet und theoretisch aufgearbeitet.

AV-Abend 2016Es waren insgesamt ca. 75 Gäste anwesend, darunter auch Eltern und einige Betriebsvertreter.AV-Abend 2016 Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Frank Lönne-Hölting, moderierte Klaus Golombiewski, der Abteilungsleiter für den Bereich `Übergang Schule Beruf´, durch die Veranstaltung.

Die Präsentationen begannen mit einer Marktplatzsituation, auf dem sich die Gäste von den Schülern und Schülerinnen an ihren Plakaten, am PC oder mittels praktischer Darbietungen ihre Lernaufgaben vorstellen lassen konnten.

Im Mittelteil der Veranstaltung folgten Powerpointpräsentationen aus den Bereichen: Gesundheit, Einzelhandel, Informationstechnologie und Autosattlerei.

Anschließend stellten dann noch weitere Schüler und Schülerinnen ihre betrieblichen Lernaufgaben in einer Marktplatzsituation vor.

AV-Abend 2016

Insgesamt kann man festhalten, dass die Präsentationen ein hohes Niveau erreichten und ein breitgefächertes Bild der verschiedenen praktischen Erfahrungen im AV-Dual deutlich machten. Die Schüler und Schülerinnen sind sehr souverän mit der ungewohnten Situation des Vortragens vor einer größeren Gruppe umgegangen und waren am Ende der Veranstaltung zu Recht stolz auf ihre erbrachten Leistungen.

AV-Abend 2016Sehr positiv in diesem Jahr war auch, dass sich die zuhörenden Schüler und Schülerinnen und auch die jugendlichen Gäste sehr vorbildlich benommen haben und den jeweiligen Vortragenden den nötigen Respekt entgegengebracht haben.

An dieser Stelle sei noch einmal Norman Pauli (technischer Assistent der G 9), gedankt, der das AV-Team bei der Vorbereitung der Veranstaltung und der Technikinstallation tatkräftig unterstützt hat. Trotz des Umstandes, dass der Präsentationsabend wegen des Umbaus unserer Aula nicht in unserer Schule stattfinden konnte, hat das AV-Team alle logistischen Probleme gelöst und damit die Grundlage für diesen gelungenen Abend gelegt.

Unser Dank gilt auch der Schulleitung der BS 12, die uns ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben.

Abschließend wurde noch ein Getränk und ein kleiner Snack gereicht und es wurde ausgiebig über den gelungenen Abend gesprochen.

Danke für einen neuen Anhänger

Der neue Anhänger unterstützt uns bei der fachlichen und praxisnahen Ausbildung unserer Berufskraftfahrer*innen. Er findet Eingang in den Lernfeldunterricht auch der anderen Berufsgruppen unserer Schule.

Wir danken allen Sponsoren für ihre
großzügige Unterstützung!

Der Anhänger wird zeitnah zugelassen werden. Fahrten im öffentlichen Verkehr machen einen Großteil der Praxisausbildung aus, somit wird der Anhänger häufig in Hamburg und Umgebung zu sehen sein.

Freundeskreistreffen der Technikerschule

Am Samstag, den 03.12.2016, fand in der neuen Mensa der Gewerbeschule Kfz-Technik das 18. Technikertreffen statt. Aktive und Ehemalige trafen sich zum Austausch und zu vier Fachvorträgen zwischen 10 und 14 Uhr.

Unser Schulleiter Herr Lönne eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort und stellte den Gästen den neuen Abteilungsleiter Herrn Fassbender vor. Anschließend präsentierte Herr Meiel Kaiser seine diesjährige Abschlussarbeit zum Thema „Design eines Carbon Monocoques nach Formula Student Reglement mit CATIA V5“.

Dipl. Ing. Ria Kaiser folgte mit einem informativen Vortrag zum Einsatz von Carbonfaserverbundstoffen (CFK) im Nutzfahrzeugbereich. Sie stellte realisierte Fahrzeugkonzepte vor und erläuterte deren Vorteile nicht nur unter Masseaspekten.

In der kurzen Pause wurde das obige Gruppenfoto vor dem frisch renovierten Altbau unserer Schule aufgenommen und die Gäste konnten die neuen Räumlichkeiten besuchen und bestaunen.

Dann informierte Florian Feldmann von der Firma Dörken MKS über Korrosionsschutz im Fahrzeugbau und erläuterte Anwendungen bei Verbindungselementen wie Schrauben, Bolzen, Clips oder Stiften. Den Abschluss bildete ein Vortrag von Eike Fromhage und Tobias Teller von der Firma Bertrandt aus Tappenbeck. Sie stellten die Arbeit eines Technikers in der Konstruktion bei einem großen Ingenieurdienstleister vor. Da Herr Teller selbst Absolvent unserer Technikerschule ist, ergaben sich viele Fragen, die ausgiebig besprochen wurden.

Am Ende konnten sich alle bei einem warmen Mittagessen austauschen und das diesjährige Technikertreffen ausklingen lassen.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Pfandspendenbattle der Klassen 13.2A/B/C

Die Klassen 13.2A, 13.2B und 13.2C sind ab dem 01. Juni 2016 gegeneinander angetreten, um zu ermitteln, welche Klasse am meisten Pfandgeld für das Projekt „viva con agua“ sammelt. Dieses Projekt ermöglicht Trinkwasserprojekte in Entwicklungsländern.

Hierzu konnten die Schülerinnen und Schüler die Pfandflaschen, die sie nicht selbst abgeben wollten, in eine Sammelkiste in der Klasse stellen. Ziel war unter anderem, dass weniger Pfandflaschen im Müll landen, sondern das Pfand für einen guten Zweck genutzt wird. Ganz im Sinne des Spruchs „Pfand gehört daneben“. Die gesammelten Pfandflaschen wurden vom Lehrer der Klasse, Jochen Pelz, abgegeben. Ein besonderer Dank gebührt hier dem Team von Kleeblatt-Kantinen für die Kooperationsbereitschaft. Der gesammelte Gesamtbetrag von € 52,72 wurde anschließend vom Lehrerteam der Klassen, Kay Tauber und Jochen Pelz, verdoppelt und an viva con agua gespendet.

Die drei Klassen haben mittlerweile ausgelernt und unsere Schule verlassen. Der Sieger des Battles ist die 13.2C gefolgt von der 13.2B und der 13.2A. Jeder Beitrag hilft und ich danke den Schülerinnen und Schülern, dass sie sich an der Spendenaktion beteiligt haben. Viel Erfolg und Zufriedenheit in Ihrer beruflichen Zukunft!

Text und Bild: Jochen Pelz

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Technikerklasse auf der IAA Nutzfahrzeuge

Die Technikerklasse TS15 besuchte die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover und erkundete die neuen Konzepte der Branche. Viele Unternehmen setzen auf nachhaltige Lösungen oder auf die Elektrifizierung ihrer Fahrzeuge.

So stellte Iveco eine Zugmaschine mit aerodynamisch optimierter Form und Gasmotor für CO2-neutralen Transport vor. Mercedes Benz präsentierte ein Konzept eines rein elektrischen Verteiler-Lkws für die Stadt. Und das unter studentischer Beteiligung entstandene Fahrzeug Streetscooter zeigte seine Elektro-Transporter für die Post und andere Verteilerdienste.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

4. Dekra Safety Check an unserer Schule

Vom 6. bis 30. Juni 2016 veranstaltete die DEKRA zum vierten Mal den Dekra Safety Check  in der Fachraumhalle unserer Schule: Im Rahmen dieser Veranstaltung nahm ein Dekra-Sachverständiger viele Fahrzeuge unserer Schülerinnen und Schüler kostenlos „unter die Lupe“.

Das Thema „Fahrsicherheit“  wurde so über die technischen Aspekte der Schülerfahrzeuge angepackt. Junge Autofahrerinnen und Autofahrer bis 24 Jahre sind überproportional häufig in Unfälle verwickelt. Ein Risikofaktor dabei können die in der Regel älteren Fahrzeuge dieser Altersgruppe mit möglicherweise bislang nicht entdeckten technischen Mängeln  sein.

Mehrere Klassen wurden durch ihre Lehrer zu dieser Veranstaltung angemeldet und nahmen gern daran teil. Insbesondere unsere technisch interessierte Schülerschaft nutzte die Gelegenheit ausgiebig für vielfältige Fachgespräche mit dem Dekra-Sachverständigen. Wir danken allen Organisatoren an dieser Stelle für die gelungene Veranstaltung.

ak-Dekra-Safety-Check-2016-06 ak-Dekra-Safety-Check-2016-04 ak-Dekra-Safety-Check-2016-02 ak-Dekra-Safety-Check-2016-01

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Technikerschule beim DLR-Schoollab

Die Technikerschüler der Klasse TS14.2 besuchten am Montag, den 25.04.2016, die Technische Universität (TU) HH-Harburg. Im dortigen Strömungslabor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt  (DLR) konnten Sie an mehreren Stationen ihre Kenntnisse der Strömungslehre, insbesonders der Aerodynamik vertiefen. Sie konnten Experimente durchführen an einem Modellwindkanal, mit einem Vogelmodell und in einem Akustiklabor.

Angeleitet von Studentinnen und Studenten der TU wurde Wissen erforscht und im Versuch erfahren. Der Wissensaustausch fand „auf Augenhöhe“ statt. Dies war für die Studenten ungewohnt, da meistens jüngere Schülerinnen und Schüler das DLR-Schoollab mit ihren Klassen aufsuchen, die nicht mit so viel Vorwissen anreisen.

Für unsere Schüler war es aus zweierlei Gründen eine gelungene Exkursion: Zum Einen konnte Sie mit wissenschaftlichen Messapparaturen arbeiten, wie sie nur eine Universität vorhalten kann und zum Anderen konnten Sie erfahren, dass Techniker und Bachelor-Studenten nicht nur auf dem Papier das gleiche Niveau in ihrer Ausbildung erhalten.

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Präsentationsabend der AV-Dual

Am 12.01.2016 fand in der Mensa unserer Schule der halbjährige Präsentationsabend der dualen Ausbildungsvorbereitung (AV-Dual) statt. An diesen Abenden stellen die Schüler und Schülerinnen der AV die Ergebnisse ihrer betrieblichen Lernaufgaben vor. Dabei wird ein bestimmtes Thema aus ihrer betrieblichen Praxis genauer beleuchtet und theoretisch aufgearbeitet. Es waren insgesamt ca. 60 Gäste anwesend, darunter auch Eltern und einige Betriebsvertreter. Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Frank Lönne, moderierte Klaus Golombiewski, der Abteilungsleiter für den Bereich `Übergang Schule Beruf´, durch die Veranstaltung.

Die Vorträge begannen mit Power-Point-Präsentationen aus den Bereichen: Lagerlogistik, Software, Metallbearbeitung und Erziehung. Im Mittelteil der Veranstaltung fand ein Marktplatz statt, auf dem sich die Gäste von den Schülern und Schülerinnen an ihren Plakaten, am PC oder mittels praktischer Darbietungen ihre Lernaufgaben vorstellen lassen konnten.

Anschließend wurden dann noch Vorträge aus den Bereichen Lebensmittel, Einzelhandel, Hausmeisterservice und Produktionsschule gehalten.

Insgesamt kann man festhalten, dass die Präsentationen ein hohes Niveau erreichten und ein breitgefächertes Bild der verschiedenen praktischen Erfahrungen im AV-Dual deutlich machten. Die Schüler und Schülerinnen sind sehr souverän mit der ungewohnten Situation des Vortragens vor einer größeren Gruppe umgegangen und waren am Ende der Veranstaltung zu Recht stolz auf ihre erbrachten Leistungen. An dieser Stelle sei noch einmal Norman Pauli (technischer Assistent der G 9),  gedankt, der das AV-Team bei der Vorbereitung der Veranstaltung und der Technikinstallation tatkräftig unterstützt hat. Abschließend wurde noch ein Getränk und ein kleiner Snack gereicht und es wurde ausgiebig über den gelungenen Abend gesprochen.

av-praes-2016-01-12-3

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Berufliche Schule Fahrzeugtechnik