Alle Beiträge von burmester

Zugang zu Lernmaterialien

Während der Zeit der Schulschließung auf Grund der Corona-Pandemie erhalten Sie Zugang zu Lernmaterialien der BS16 über folgenden Link:

https://padlet.com/bs16hamburg/schule bzw. den folgenden QR-Code. Das Passwort zum Padlet erhalten Sie über die Klassenlehrerin bzw. den Klassenlehrer.

Damit Sie direkt Kontakt zu Ihrer Lehrerin oder Ihrem Lehrer aufnehmen können, haben wir hier für Sie die E-Mail-Adressen der Lehrkräfte der BS16 aufgelistet. Sollte Ihre Klassenlehrerin bzw. Ihr Klassenlehrer Sie in dieser besonderen Zeit der Schulschließung aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht elektronisch erreicht haben (per E-Mail, Messenger oder Telefon), so melden Sie sich bitte bei Ihr bzw. bei ihm. Vielen Dank.

Schule und Coronavirus

Ab dem 25.5.2020 (B-Block) kann die BS16 ihren Präsenzunterricht in den dualen Bildungsgängen der Berufsschule und im Bereich der Berufsvorbereitungsschule AV/AVM ausweiten. Dieser muss aufgrund der einzuhaltenden Hygienemaßnahmen allerdings in reduzierter Form stattfinden. Parallel dazu wird es weiterhin Fernunterricht für alle Klassen geben. Wir informieren Auszubildende und Betriebe in Kürze direkt über die für die jeweiligen Klassen geplanten Präsenz-Unterrichtszeiten.

In diesen Zeiten sind zuverlässige und aktuelle Informationen wichtig.

Diese finden Sie auf folgenden Internet-Auftritten:

„Gute Nachrichten!“ Medien-Workshop

Am 14.02. fand an unserer Schule erstmalig der Workshop „Gute Nachrichten!“ zum Thema „Medienbildung“ statt. Der Spiegel-Verlag und die Schwarzkopf-Stiftung veranstalteten für 24 Auszubildende unserer Schule dieses Kursangebot.

Europa verstehen und das mit den „richtigen“ Nachrichten – darum ging es in dem Workshop. Über das Erkennen und den Umgang mit „Fake News“ wurde informiert und diskutiert. Was sind „Good News“ und wie wirken Filterblasen, waren weitere Fragen. Der krönende Abschluss der Veranstaltung war ein Interview mit einer Redakteurin vom Spiegel-Verlag.

Diskussion in der Aula mit einer Spiegel-Redakteurin
Medienworkshop an der BS16

Die 24 Auszubildenden werden in den nächsten Wochen als Experte/in in Ihren eigenen Klassen über diesen Tag berichten und ihre Erfahrungen teilen. Unser Dank geht u.a. an Kay Tauber, der unsere Schule für diesen Workshop anmeldete.

Berufsschüler der BS16 wird Azubi des Jahres

Hamburgs Bester Berufskraftfahrer-Azubi heißt Fabian Heinze von Dachser Food Logistics!

Am 13. November 2019 hat die Ehrung der besten Ausbildungsabsolventen Hamburgs stattgefunden. Insgesamt gab es 61 Hamburger Beste in 59 Ausbildungsberufen.
Geehrt wurden sie von Ties Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung, und André Mücke, Vizepräses der Handelskammer Hamburg.

Unter die besten Prüflinge kommen diejenigen Absolventen der vergangenen Winter- und Sommerprüfung, die das höchste Prüfungsergebnis in ihrem Beruf und mindestens 91,5 von 100 Punkten erreicht haben („beste Eins“).

Die besten Azubis Hamburgs 2019
Hamburger Bestenehrung 2019. Foto: Ulrich Perrey

Dazu zählte diesmal auch Fabian Heinze, der seine dreijährige Ausbildung zum Berufskraftfahrer an unserer Berufsschule mit ausgezeichneten Prüfungsergebnissen abgeschlossen hat.
Ausgezeichnet wurde auch die Ausbilderin von Fabian Heinze: Anja Obermüller ist Fuhrparkmanagerin und Ausbildungsleiterin der Food Logistics bei Dachser in Hamburg und hat Fabian Heinze auf seinem Weg begleitet.

Das Lehrerteam der Berufskraftfahrerausbildung an der Beruflichen Schule Fahrzeugtechnik in Hamburg gratuliert den beiden Preisträgern sehr herzlich!

Beitragsfoto oben: Handelskammer Hamburg / Magunia / Foto: Ulrich Perrey

Techniker gesucht!

In mittelständischen Unternehmen des Fahrzeugbaus und auch bei vielen Konstruktionsbüros und Ingenieurdienstleistern werden Techniker/innen gesucht. Sie verbinden theoretisches Know-How mit praktischen Erfahrungswissen. Diese Kombination ist das Ergebnis einer zweijährigen Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/in nach einer erfolgreichen Gesellenausbildung mit anschließender Berufspraxis.

Auch an unserer Beruflichen Schule Fahrzeugtechnik BS16 kann man sich zum/zur Techniker/in weiterbilden. Die Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik ist dabei unabhängig vom Antriebskonzept des Fahrzeuges: E-Motor, Verbrennungsmotor oder Hybrid. Dabei nimmt die Elektrotechnik nicht nur in modernen Fahrzeugen rapide zu, sondern auch im Ausbildungsplan der Fachschule wurde die Stundenanzahl verdoppelt. Bei Interesse informieren Sie sich hier.

Besuch aus Shanghai

An unserem Schulstandort Ebelingplatz konnten wir eine Delegation aus Shanghai (20 Schulleiter plus Übersetzer) begrüßen. Shanghai ist Hamburgs Partnerstadt in China. Die Gäste erhielten einen Einblick in die Unterrichtsarbeit in der Fachraumhalle und in unser Engagement im Bereich des digitalen Lernens.

Der Wunsch der Delegation war es, sich Einblicke in die duale Ausbildung zu verschaffen. Dazu konnten die Teilnehmer am Vormittag den Berufsschulunterricht in mehreren Klassen besuchen und mit Schülern und Lehrern ins Gespräch kommen. Ein Übersetzer ermöglichte die Kommunikation.

Am Nachmittag berichtete ein Vertreter der Firma Dataport über den betrieblichen Teil der Ausbildung. Die Delegation war mit dem Ablauf und den Inhalten des Tages sehr zufrieden. Die Ausstattung unserer Schule und unser strukturierter Weg zu mehr digitalem Lernen beeindruckte die Gäste.

Allen Kolleginnen und Kollegen, die dazu beigetragen haben, dass dieser Besuch aus der Hamburger Partnerstadt Shanghai so positiv verlief, sei ausdrücklich gedankt: Chris Schütt, Kay Tauber, Martin Jaroczewski, Gülsah Keles, Alf Strauß und Sascha Wranik.

Technikerklasse verabschiedet

Die Technikerklasse TS17 hat ihre Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker für Karosserie- und Fahrzeugbautechnik erfolgreich abgeschlossen. Nach 2 Jahren im Tagesunterricht und über 2000 Unterrichtsstunden haben alle die Prüfungen erfolgreich abgeschlossen.

Neben dem Konstruieren am PC mit professioneller Software aus der Automobil- und Fahrzeugbau Industrie (Catia V5 u.a.) waren viele Berechnungen technischer Art zu lösen. Aber auch wirtschaftliche Themen (Firmengründung u.a.) waren Unterrichtsinhalt und die Ausbildereignungsprüfung konnte abgelegt werden.

Wir wünschen allen Absolventinnen und Absolventen alles Gute für die berufliche Zukunft!

„Schule in der digitalen Welt“

Die Berufliche Schule Fahrzeugtechnik in Hamburg wurde gemeinsam mit der Technischen Universität Hamburg (TU Hamburg) in das Förderprogramm „Schule in der digitalen Welt“ des Stifterverbandes und der Heinz Nixdorf Stiftung aufgenommen.

Wir bilden zusammen mit der TU Hamburg ein sogenanntes Schulnetzwerk – das von einer Jury unter zahlreichen Bewerbungen für das Programm ausgewählt wurde. Insgesamt 14 Schulnetzwerke werden bundesweit gefördert, das Ziel: Gemeinsam mit der jeweiligen Hochschule sollen Medienkonzepte entworfen werden, auf deren Grundlage z.B. Medienkompetenz vermittelt und/oder Hard- und Software angeschafft werden, um Jugendliche auf das Leben in der digitalen Welt vorzubereiten.

Als Entwicklungsziele unserer Schule gelten somit die Kompetenzförderung der Auszubildenden hinsichtlich einer digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt ebenso wie eine entsprechende Qualifizierung der Lehrpersonen. Durch die gemeinsame Entwicklung eines neuen Medienkonzepts auf der Grundlage der in der KMK-Strategien verankerten digitalen Kompetenzen soll außerdem eine neue Lernkultur an der Schule befördert und der Austausch innerhalb des Kollegiums angeregt werden.

Auf einem ersten Netzwerktreffen in Berlin vertraten Kay Tauber und Sascha Wranik unsere Schule. Sie erhält finanzielle Projektmittel sowie personelle Unterstützung für interne Workshops und Konzeptarbeit. Außerdem nehmen alle Projektteilnehmer an regelmäßigen Austauschformaten teil. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der TU Hamburg und den Projektträgern und -partnern.

Mehr Informationen zum Förderprogramm Schule in der digitalen Welt finden Sie hier.

Das Gruppenfoto wurde für die Berichterstattung über das Netzwerk „Schule in der digitalen Welt“ freundlicherweise von David Ausserhofer / Stifterverband zur Verfügung gestellt.

Ab sofort 2 Standorte

Die Berufliche Schule Fahrzeugtechnik wird in den kommenden zwei Schuljahren 2018-19 und 2019-20 an zwei getrennten Standorten ausbilden. Eine Liste, welche Berufsschulklassen am neuen Standort unterrichtet werden, finden Sie teilweise am Ende dieses Beitrages, im Download-Bereich und als zweiseitiges Informationsblatt über diesen Link.

Diese zwei Standorte sind notwendig, weil einige unserer Gebäude ganz oder teilweise saniert werden. Neben dem bekannten Standort Ebelingplatz 9, 20537 Hamburg, an dem in drei Gebäuden weiter unterrichtet wird, werden wir mit etwa der Hälfte der Klassen in den Standort Eilbektal 35, 22089 Hamburg, umziehen. Das Gebäude dort ist technisch einwandfrei ausgestattet und verfügt über einen Mensa-/Kiosk-Betrieb.

Auch die Schulverwaltung  (Schulbüro und Schulleitung) werden sich auf beide Standorte aufteilen. Alle betroffenen Betriebe und Eltern wurden bereits informiert.  Die Berufsschulklassen am Standort Eilbektal werden weiterhin Unterricht in der Fachraumhalle am Ebelingplatz erhalten. Ein Pendeln zwischen den beiden Standorten innerhalb eines Unterrichtstages soll vermieden werden.

An dem bekannten Standort Ebelingplatz verbleiben die Klassen der Fachschule Technik (TS),  der Berufskraftfahrer (BKF), der Einstiegs-Qualifizierung für Migranten (EQM), der Berufsqualifizierung-Land-und Baumaschinen (BQ-LBM) und die Sprachförderung.

An den neuen Standort Eilbektal werden die Klassen der Ausbildungsvorbereitung (AV), der Arbeitsvorbereitung Migranten (AVM) und der Berufsqualifizierung-Lackierer (BQ-Lack)  unterrichtet.

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Kolleginnen im Schulbüro zur Verfügung.

Berufsschulklassen am Standort Eilbektal 35 :

18.1A, 18.1B, 18.1C, 18.FA, 18.4B, 18.NC, 18.NB, 18.FMB, 18.MB, 18.ZB, K18.1A, K18.2A, VM18, FIF18.1, FIF18.2, L18.1, L18.2

17.NA, 17.NB, 17.4C, 17.FMA, 17.FC, 17MA, 17.ZA, L17.1, L17.2, K17.1C, K17.2C, VM17, FIF17.1, FIF17.2

16.1B, 16.1C, 16.FB, 16.NC, 16.1A, 16.4A, 16.NA, 16.M1C, 16.Z1C, K16.1B, K16.2B, 16.KrK, L16.1, VM16, FIF16.1

15.FA, 15.4B, 15.NC, 15.NB, 15.MB, 15.ZB, 15.KrK, K15.1

Technikerklasse besucht Windkanal

Die Techniker der Klasse TS16 besuchten die Technische Universität Hamburg-Harburg und absolvierten viele Versuche und kleinere Projekte im dortigen School-Lab des DLR (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt). Im Anschluss daran konnten die Schüler einen Blick in den großen Windkanal des Institutes für Strömungsmechanik und Schiffstheorie (Institute of Fluid Dynamics and Ship Theory) werfen. Dort erläuterte Dr. Müller die verschiedenen Messmöglichkeiten.

Zuvor führten die Technikerschüler unterschiedliche Versuche im Scholl-Lab durch: Messungen zur schrägen Anströmung von Tragflächen und die Ermittlung des cw-Wertes von Fahrzeugmodellen im Maßstab 1:18 gehörten dazu. Außerdem konnten Sie im so genannten Seifenfilmkanal die Wirbelbildung an unterschiedlichen (Karosserie-) Formen in Augenschein nehmen.